18
Mai

Swisscoin – die neue Kryptowährung

categories Kryptowährungen     comments Leave a comment

Swisscoin – die neue Chance für alle, die Bitcoin verpasst haben

Einmalige Swisscoin Aktion:

Jeder , der sich gratis anmeldet, bekommt 100 Coins geschenkt! Garantiert!!!

Hier anmelden.

Aber was sind Swisscoins?

SwissCoin ist eine digitale Kryptowährung, die konsequente Weiterentwicklung des BitCoin-Erfolges mit Sitz in der Schweiz.

swisscoin

Was ist eine Kryptowährung?

Experten sind sich einig, dass Kryptowährungen, wie SwissCoin, die Zukunft sind und den Papiergeldwährungen Konkurrenz machen oder sie gar überflüssig machen werden.
Kryptowährungen sind sie inflationssicher, weil nicht beliebig vermehrbar (ähnlich wie Gold).
Im Gegensatz zu Papiergeld haben nicht Regierungen, Zentralbanken und Hochfinanz die Kontrolle.

swisscoin

Kryptowährungen, wie SwissCoin, können die Rettung sein, bei Bargeldverbot und dem wegen der Überschuldung früher oder später kommenden Crash des westlichen Geldsystems.

swisscoin

SwissCoin kann Ihnen helfen, Ihre finanzielle Freiheit, schneller zu erreichen.

Folgendes kann auch Ihnen passieren:

„2009 investierte ein Deutscher ca. 25 Euro in BitCoins.
Als er sich ein paar Jahre später wieder an sein Guthaben erinnerte, waren seine 5.000 BitCoins  500.000 Euro wert! „

Wir  befinden uns ganz am Anfang, in der Registrieungsphase. Der Swisscoin wird erst noch im Mining produziert. Man kann von einem sehr niedrigen Einstiegspreis ausgehen (ca. 1-10 Cent/Coin).  Offizieller Start ist am 04.06.2016.

Zum Vergleich, Bitcoins wurden 2009 erstmals durch Mining produziert und waren damals kaum 50 Cent/Coin wert. Heute kostet ein BitCoin über 400 Euro.

Hier sieht man deutlich, welches Potential in der Kryptowährung steckt. Kryptowährungen gibt es einige, aber nur Wenige mit Potential und die sind sehr teuer.

Es spricht alles dafür, daß Swisscoin eine Währung mit viel Potential wird.

Heute gibt es die einmalige Chance, kostenlos 100 SwissCoins zu bekommen, die in ein paar Jahren einige Tausend Euro wert sein können.

Holen Sie sich deshalb hier Ihre 100 kostenlosen SwissCoins, solange es noch geht:

Zu den 100 kostenlosen Coins

Ihre Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich, bietet Ihnen aber ungeahnte Möglichkeiten.
Sie riskieren nichts, können aber viel bekommen!
Nur noch kurze Zeit!
Zur Registrierung:    Hier klicken!

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Jürgen Kaufmann


14
Mai

Swisscoins – eine neue Kryptowährung

categories Allgemein, Kryptowährungen     comments Leave a comment

Swisscoin – Die Chance für alle, die BITCOIN verpasst haben

100 kostenlose Swisscoins gibt es als Willkommensgeschen.

 

swisscoins
Die kryptische Währung ist das Geld der Zukunft. Die digitale Währung ist ganz klar die Zukunft in der Onlinezahlung.
 

Wo sitzt Swisscoins?

Swisscoin hat seinen Firmensitz im Kanton Zug, dem digitalen Finanzzentrum des neuen Crypto Valley in der Schweiz, umgeben von Fintech Vordenkern wie BitCoin, Ethereum, Monetas, Blockchain Source, Swissmine und vielen anderen innovativen Unternehmen aus dem Bereich der Kryptowährungen. Hier werden die zukünftigen Standards in der Kryptografie und der Algorithmen für Kryptowährungen gelegt.

Swisscoin setzt auf Network Marketing. Während Ethereum und Bitcoin per Crowdfunding sehr teuer sind und Oncoin im Preis sehr hoch ist, macht Swisscoin mit günstigen Paketen die Swisscoins für Jeden zugänglich.

Jeder kann sich kostenlos und ohne Verpflichtung anmelden. Im internen Bereich kann man sich über alles informieren.

Die ersten 1 Million Menschen, die sich registrieren, erhalten bei ihrer kostenlosen Registrierung jeweils 100 SWISSCOINS als FREECOINS in ihren Account gebucht.

Nutzen Sie diese Chance, holen Sie sich Ihre 100 Swisscoins und informieren Sie sich über diese einmalige Chance, von Anfang an dabei zu sein.

Hier klicken, zu den Infos.

Wer Bitcoin verpasst hat, bekommt hier seine 2. Gelegenheit.
 

Viele Grüße Jürgen Kaufmann


27
Apr

Automatisch Geld verdienen im Internet

categories Allgemein, Geld verdienen im Internet     comments Leave a comment

Automatisch Geld verdienen im Internet –  geht so

Ein komplettes Paket zum „Geld verdienen im Internet“ hat Lars Pilawski nun herausgebracht. Ich habe es mir gekauft, angeschaut und finde es sehr gut. Alle Inhalte sind sofort verfügbar und werden nicht erst nach und nach freigeschaltet.

Das Motto lautet „automatisiert und kostenlos“, also das komplette Paket ist mit sehr geringen Kosten umsetzbar, also für jeden machbar (für Einsteiger gut geeignet).  

Diese Infos solltet Ihr auf keinen Fall verpassen. Hier geht es zu den Infos. Klick hier!

Was bekomme ich nun in dem Paket?

Hier seht Ihr den Inhalt im Überblick.

Auto-Nischen-Marketer

Videokurs Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Nischen-Webseiten
Videokurs Schritt-für-Schritt-Anleitung zum E-Mail-Marketing
Videokurs Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Freebi & Produkt-Landingpages
Automatische Bereitstellung von Marketing-Webseiten
Tipps+Tricks für Conversion-Optimierung und Tracking
Immer der aktuelle Zugang zu meinem Marketing-Wissen
Motivation für harte Zeiten
Kostenloses hoch performantes Hosting, um das Google-Ranking automatisch zu optimieren
24/7 Lars Support für Fragen jeder Zeit
50% dauerhafte Provision Partnerprogramm für sofortige Einnahmen
– Alle Inhalte sofort (auch wenn es Nachts um 3 ist)
– 14 Tage Geld-zurück-Garantie

Also schaut Euch das Video an und holt Euch diese Infos.

Hier klicken

Viel Spaß und Erfolg mit diesen neuen Infos.

Jürgen Kaufmann
 


15
Feb

qualifizierten kostenlosen Traffic – ohne Ende

categories Allgemein     comments Leave a comment

qualifizierten kostenlosen Traffic – ohne Ende

Es gibt viele Strategien um Traffic auf die Webseite zu bringen.
Lars hat hier eine sehr gute Auswahl an effektiven Strategien
getestet und zusammengestellt.

Hier zeige ich Dir kostenlos 30 beste Traffic-Strategien:
>> Hier Zugang sichern <<

Nach einem Jahr Traffic-Recherche durch Lars kannst Du heute
sehen, wie Du Unendlichkeitstraffic auf deine Webseite zaubern
kannst:
Hier geht es zum Traffic Bomber

Ich rede nicht von sinnlosen Massentraffic
Nein! Die Rede ist von Traffic, den man sich gezielt erarbeitet,
welcher dann automatisch hoch-qualifizierte Besucher für
deine Webseite liefert.

Wenn du es auch satt hast, keinen oder sinnlosen Traffic über
deine Webseiten rüber laufen zu lassen, ist das Genau das Richtige für dich:
Zur kostenloses Videoanleitung

Viel Erfolg wünsche ich Dir beim Umsetzen.

Jürgen Kaufmann

 

12
Feb

Geld im Internet verdienen

categories Geld verdienen im Internet     comments Leave a comment

Geld im Internet verdienen hat viele Vorteile. Oder doch nicht?

Das Internet ist die Goldader des 21. Jahrhunderts. Es bietet Chancen wie kaum eine technische Errungenschaft zuvor und viele Menschen träumen davon, im Netz das ganz große Geld zu verdienen. Um eine der scheinbar unzähligen Möglichkeiten optimal zu nutzen, stellt sich jedoch zuerst einmal die Frage, womit man im Netz überhaupt Geld verdienen kann. Die Beantwortung ist dabei sowohl einfach als auch schwierig. Einfach in der Form, dass es praktisch nichts gibt, mit dem sich kein Geld verdienen lässt. Schwierig deshalb, da aus diesem Grund die Auswahl sehr unübersichtlich wird. Hohe Chancen bringen in den meisten Fällen aber auch einige Risiken mit sich, daher stellt sich natürlich die Frage, ob im Netz wirklich alles Gold ist, was glänzt.

Die Arbeit von zu Hause

Die Vorteile der meisten Zusatzverdienste im Internet liegen vor allem in der großen Flexibilität. In der Regel kann man von zu Hause aus arbeiten und ist meist relativ frei in seiner Zeiteinteilung. Das macht die Arbeit für viele Menschen so attraktiv. Sie kann bequem dazu genutzt werden, um freie Stunden am Tag zu füllen und bringt als Bonus mehr Geld auf dem eigenen Konto. Zudem kann man das Arbeitspensum jeweils an die täglichen Begebenheiten anpassen. Ist ein Tag mit anderen Dingen gefüllt, dann lässt man die Arbeit im Netz an diesem einfach und kümmert sich später darum.

Home business

Wichtig ist jedoch darauf zu achten, was man für eine Tätigkeit annimmt und für wen man arbeitet. So lockt das Internet immer wieder unseriöse Geschäftsleute an, die versuchen, mit unerfahrenen Menschen ein Geschäft zu machen. Daher sollte man generell keine Tätigkeiten annehmen, bei denen zuerst eine Geldzahlung von einem Selbst erwartet wird. Zusätzlich macht es Sinn, sich im Vorfeld kundig zu machen und nach Erfahrungsberichten zu suchen. Dadurch kann man sich später viele Nerven ersparen.

Zudem gibt es immer wieder Angebote oder Möglichkeiten, bei denen der Aufwand selten wirklich lohnenswert ist. Daher macht es Sinn, sich genau über die Verdienstmöglichkeiten zu informieren und zu schauen, wie das Aufwand-Ertrags-Verhältnis ist. Stellt sich heraus, dass die Bezahlung nur sehr niedrig ist, dann sollte man sich eine andere Variante suchen, um Geld im Internet zu verdienen. Wie bereits erwähnt ist dies jedoch nicht allzu schwer, da es unzählige Möglichkeiten und Arten der Einkommensaufbesserung im Netz gibt. Generell gilt die Devise, dass das Internet sehr gute Verdienstmöglichkeiten bietet, man sich allerdings immer ausgiebig informieren sollte. So lassen sich unangenehme Überraschungen vermeiden und die Erfolgschancen steigen.

Kreativität wird belohnt

Für kreative Menschen bietet das Internet eine besondere Chance. So lassen sich über das Netz viele der klassischen Barrieren in der Medienproduktion umgehen und damit kommt es zu einer Vereinfachung der Veröffentlichungsmodalitäten. Das bedeutet, dass egal ob man Bücher schreibt, Hörspiele produziert oder Filme macht, das Internet die ideale Plattform ist, wenn man keinen klassischen Vertreiber wie Verlage oder Verleihfirmen findet. Heute kann man sogar beobachten, dass immer mehr Menschen sich bewusst für das Netz entscheiden und dort ihre Werke präsentieren. Dies wird dadurch begünstigt, dass die Unternehmen im Netz das Potenzial erkannt haben und dadurch verstärkt die Kreativen fördern. Zudem steigen die online Werbeanstrengungen vieler Firmen weiter an. Das hat wiederum den Effekt, dass Videos oder Podcasts sich besser finanzieren lassen und damit rentabler und interessanter werden.

Auf ähnliche Weise profitieren heute auch Blogger und Autoren von den besseren Verdienstmöglichkeiten im Netz. Durch Werbung und Dienste wie Flattr können Blogs heute viele besser monetarisiert werden, auch wenn sie sich nach wie vor eher als Nebeneinkunftsquelle eignen. In Deutschland ist kaum ein Blogger in der Lage seinen kompletten Lebensunterhalt durch den Blog allein zu bestreiten. Die Veränderungen im Werbemarkt, die aktuell zu beobachten sind, also die Tatsache, dass Unternehmen verstärkt im Netz werben, wird selbst erstellte Inhalte in der Zukunft noch attraktiver machen. Vor allem der Videobereich boomt aktuell und bietet große Chancen.

Zudem gibt es besonders für Menschen, die eine Affinität zu Texten haben, viele weitere Möglichkeiten, um Geld im Internet zu verdienen. Textbörsen oder Übersetzungsdienstleister sind immer auf der Suche nach freien Mitarbeitern. Dies wird sich so schnell nicht ändern, da sich an dem Zustand, dass der Großteil der Inhalte im Netz in schriftlicher Form ist, in absehbarer Zeit nichts ändern wird.

Kein Ertrag ohne Leistung

Auch wenn man im Netz sehr einfach Geld verdienen kann, ist es keine eierlegende Wollmilchsau, die man einfach nur anschalten muss und schon beginnt das Geld auf das eigene Konto zu fließen. Das Internet bietet vor allem Chancen, die man ergreifen kann. Das heißt allerdings nicht, dass keine Arbeit notwendig ist. Nur wer bereit ist den nötigen Aufwand zu betreiben, wird am Ende wirklich eine finanzielle Verbesserung feststellen können.

At work

Dies gilt nicht nur für Menschen, die im Netz ein Nebeneinkommen anstreben, sondern besonders auch für junge Unternehmer, die mit Hilfe des Internets eine Firma aufbauen wollen. Egal, ob Online Shop oder Browsergames: Jedes Unternehmen, das sich im Netz bewegt, erfordert den gleichen Aufwand wie eine herkömmliche Firma. Dies gehört mit zu den wichtigsten Punkten, wenn man sich mit dem Geld im Internet verdienen beschäftigt. Die vielen Möglichkeiten und Chancen erfordern trotzdem eigene Arbeit. Das Netz vereinfacht vor allem die Verfügbarkeit und senkt Barrieren, der Arbeitsaufwand bleibt aber unverändert. Gerade viele junge Unternehmer unterschätzen diesen Fakt gern. Obwohl heute praktisch jeder einen eigenen Versandhandel aufbauen kann, bedeutet das nicht, dass die Aufgabe deshalb einfacher geworden ist. Die verschiedenen Anforderungen sind zum großen Teil die gleichen geblieben, nur das Umfeld hat sich verändert.

Fazit

Geld im Internet zu verdienen ist kein utopischer Traum, sondern eine Chance, die sich praktisch für jeden bietet. Die Möglichkeiten sind extrem groß und führen dazu, dass es an sich für jeden Menschen, der einen Computer mit Internetanschluss besitzt, möglich ist, online Geld zu verdienen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich nur für ein nettes Nebeneinkommen interessiert oder ein neues Unternehmen plant. Wichtig ist jedoch, dass man sich bewusst ist, dass sich der Erfolg nur durch einen entsprechenden Aufwand einstellen wird. Wer im Netz ähnlich aktiv arbeitet, wie er es aus dem realen Leben gewöhnt ist, der wird schnell die positiven Ergebnisse sehen.

Meine persönliche Meinung und Erfahrung:

Es funktioniert ohne Probleme im Internet Geld zu verdienen. Es gibt viele Wege das zu tun. Meiner Meinung nach und gerade für Anfänger in diesem Bereich eignet sich am Besten Affiliate-Marketing. Starten Sie als Affiliate und lernen so die Abläufe kennen. Auf diesem Weg starten Sie mit minimalem Risiko und benötigen auch kein hohes Startkapital.

Klicken Sie hier, um zu den vielleicht wichtigsten Infos zu gelangen. Meiner Meinung nach ist vor allem die Selbstorganisation abslolut wichtig und genau das findet man nirgends so gut wie hier.  Also, es lohnt sich absolut hier zu klicken.

Ich wünsche Euch viel Erfolg.

Viele Grüße Jürgen Kaufmann

 


29
Jan

Unendlichkeitstraffic erzeugen

categories Allgemein, Geld verdienen im Internet     comments Leave a comment

Mehr Einnahmen durch 30 Traffic – Strategien

Was ist eigentlich Unendlichkeitstraffic?

Das ist Traffic, der ohne bestimmte Aktionen (z.B. Adwords,
Twitter), ständig erzeugt wird. Wenn ich bei Google Top 10
Platzierungen habe, bekomme ich automatisch mehr Traffic.
Es gibt viele Strategien um Traffic auf die Webseite zu bringen.
Lars hat hier eine sehr gute Auswahl an effektiven Strategien
getestet und zusammengestellt.

Hier zeige ich Dir kostenlos 30 beste Traffic-Strategien:
>> Hier Zugang sichern <<

Nach einem Jahr Traffic-Recherche durch Lars kannst Du heute
sehen, wie Du Unendlichkeitstraffic auf deine Webseite zaubern
kannst:
Hier geht es zum Traffic Bomber

Ich rede nicht von sinnlosen Massentraffic
Nein! Die Rede ist von Traffic, den man sich gezielt erarbeitet,
welcher dann automatisch hoch-qualifizierte Besucher für
deine Webseite liefert.

Wenn du es auch satt hast, keinen oder sinnlosen Traffic über
deine Webseiten rüber laufen zu lassen, ist das Genau das Richtige für dich:
Zur kostenloses Videoanleitung

Viel Erfolg wünsche ich Dir beim Umsetzen.
Jürgen Kaufmann


6
Sep

Wie Sie Ihre E-Mail-Liste verdoppeln

categories E-Mail Marketing     comments Leave a comment

Wie Sie Ihre E-Mail-Liste verdoppeln

Heute möchte ich Ihnen eine einzigartige Technik vorstellen. Mit dieser Technik können Sie die Zahl der Personen verdoppeln, die über ihr E-Mail-Marketing zum Besuch Ihrer Website veranlasst werden. Das Interessante an ihr ist, dass sie auch dann wirkt, wenn es Ihnen nicht gelingt, die Zahl der Abonnenten in Ihrer E-Mail-Liste zu erhöhen. Wir nutzen zur Verdoppelung unserer Besucherzahlen zwei sehr effektive Features des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, nämlich Splittesting und die gezielte Segmentierung nach Empfängern, die einen vorhergehenden Newsletter nicht geöffnet haben.

Bitte klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Nehmen wir an, Sie erreichen bei einem Newsletter, den Sie an Ihre Zielgruppe versenden, im Durchschnitt eine Öffnungsrate von 25 Prozent und eine Klickrate von 50 Prozent. Bei einem Newsletter an 2000 Empfänger würden also 500 Empfänger Ihre E-Mail öffnen und 250 den darin enthaltenen Link anklicken. Das ist kein berauschendes Ergebnis. Nur 250 von 2000 Empfängern nehmen das Angebot in Augenschein, auf das Sie mit Ihrem Newsletter aufmerksam machen möchten!

Bei Klick-Tipp können Sie zunächst einen Splittest-Newsletter an einen kleinen, ausgewählten Kreis Ihrer Adressaten senden, zum Beispiel an 20 Prozent von ihnen. Bei einem einfachen A/B Splittest (50/50-Split) würden also zunächst 200 Personen die erste Variante und 200 weitere die zweite Variante Ihres Newsletters erhalten.

Sehr angenehm: Auch wenn Sie Ihre 2000 Adressaten in verschiedenen Verteilern führen, brauchen Sie bei Klick-Tipp nur einen Splittest-Newsletter zu erstellen!

Stellen Sie sich vor, Sie würden den Splittest mit 20 Prozent Ihrer Zielgruppe durchführen und zwei unterschiedliche Betreffzeilen gegeneinander testen. Dabei erreicht die Verlierer-E-Mail eine Öffnungsrate von 25 Prozent, die Gewinner-E-Mail hingegen eine solche von 35 Prozent. Wenn die Klickrate bei beiden E-Mails 50 Prozent beträgt, dann sehen Ihre Splittest-Ergebnisse wie folgt aus:

Nehmen wir weiterhin an, Sie haben in Ihren Splittest-Parametern festgelegt, dass der Splittest einen Tag dauern soll. Klick-Tipp würde dann genau einen Tag später Ihre Gewinner-E-Mail an den Rest der Empfängergruppe versenden, das heißt an die verbleibenden 80 Prozent Ihrer Zielgruppe. Die Zahlen sehen dann folgendermaßen aus:

Insgesamt erreichen Sie mit Ihrem Splittest also 680 Öffnungen und 340 Klicks. Im Vergleich mit der Variante ohne Splittest haben Sie die Zahl der Öffnungen von 500 auf 680 erhöht und die Zahl der Klicks von 250 auf 340 gesteigert. Die Zahl Ihrer Klicks hat sich also um satte 36 Prozent vergrößert!

Bei Klick-Tipp können Sie sogar noch einen Schritt weiter gehen. Wie Sie weiter oben sehen können, haben nur 680 von 2000 Personen Ihren Newsletter geöffnet. Es bleiben also 1320 Empfänger übrig, die ihn nicht angerührt haben. (Empfänger, die einen Newsletter nicht geöffnet haben, werden als Unopens bezeichnet.)

Mithilfe der Segmentierungsfunktion können Sie diese Empfänger selektieren und ihnen einen Tag später eine „Wiederholungs-E-Mail“ zusenden. (Verwenden Sie hierfür bitte eine andere Betreffzeile, sonst besteht die Gefahr, dass diese E-Mail als Spam klassifiziert wird.) Wenn wir unterstellen, dass die Öffnungsrate bei Ihrem Wiederholungs-Newsletter 30 Prozent beträgt, dann erreichen Sie bei 1320 Adressaten 396 zusätzliche Öffnungen und bei einer Klickrate von 50 Prozent 198 weitere Klicks.

Das Endergebnis sieht unter diesen Voraussetzungen also folgendermaßen aus:

Sie haben mithin die Zahl Ihrer Klicks im Vergleich mit der Ausgangsvariante ohne Splittest und ohne Unopens von 250 auf 538 mehr als verdoppelt, das heißt, um sage und schreibe 115 Prozent gesteigert.

Wollen Sie diese beiden mächtigen Funktionen für Ihr E-Mail-Marketing nutzen und damit die Zahl Ihrer Besucher und Kunden merklich steigern? Dann besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Tags: E-Mail-Marketing, Email Marketing Service, Newsletter


14
Aug

Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing

categories E-Mail Marketing     comments Leave a comment

Sechs Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Der Sinn und Zweck eines guten E-Mail-Marketings besteht darin, dass die Empfänger Ihrer E-Mails auf die in den E-Mails enthaltenen Links klicken. Sie wollen sich als Website-Betreiber in die komfortable Lage versetzen, den berühmten „Traffic auf Knopfdruck“ zu erzeugen. Richtig angewendetes E-Mail-Marketing ist eine hochwertige und darüber hinaus auch absolut krisensichere Besucherquelle. Das bedeutet, dass die Zahl der Klicks aus Ihrem E-Mail-Marketing möglichst groß sein sollte.

Aber wie sollten Sie Ihr E-Mail-Marketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Sites, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Leider ließen sich bei der Aufnahme Hintergrundgeräusche nicht vermeiden. Damit Sie der Videodarstellung trotzdem bequem folgen und die dargestellten Inhalte für Ihr E-Mail-Marketing nutzen können, habe ich das Video schriftlich zusammengefasst.

(1) Formulieren Sie Ihre E-Mails so, als würden Sie Ihrem Lieblingskunden schreiben.

Verfassen Sie kurze, knackige E-Mails. Fügen Sie den Link zu Ihrer Landing-Page gleich am Anfang der E-Mail ein, damit der Leser nicht scrollen muss, um den Link zu sehen. Bringen Sie Ihre Botschaft in maximal sieben Sätzen unter, ähnlich wie bei einer Kleinanzeige.

(2) Schlichtheit und Einfachheit bringen die meisten Klicks ein.

Vermeiden Sie bunte Newsletter-Templates. Zahlreiche Splittests haben gezeigt, dass E-Mails ohne jegliche Formatierung die meisten Klicks erbringen. Denken Sie immer daran: Würden Sie Ihrem Lieblingskunden eine E-Mail in einem professionell gestalteten Newsletter-Template schicken? Gutes E-Mail-Marketing beschränkt sich auf das Wesentliche!

(3) Eine Handlungsanweisung pro E-Mail muss genügen.

Geben Sie in einer E-Mail immer nur eine eindeutige, glasklare Handlungsanweisung. Sie wollen, dass Ihre Empfänger auf einen Link klicken? Dann sollte Ihre Handlungsanweisung nur aus der Aufforderung bestehen, auf den betreffenden Link zu klicken.

(4) Sichern Sie die Lesbarkeit Ihrer E-Mail durch Zeilenumbrüche nach 68 Zeichen.

Umbrechen Sie den Text Ihrer E-Mails stets nach jeweils 68 Zeichen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails in allen E-Mail-Clients Zeile für Zeile korrekt angezeigt werden.

Bei Klick-Tipp finden Sie übrigens direkt über dem Texteingabefeld einen Link, mit dem Sie Zeilenumbrüche im gesamten E-Mail-Text nach jeweils 68 Zeichen vornehmen können. Ein Klick genügt, und die Zeilen werden in der gewünschten Weise umbrochen.

(5) Verzichten Sie auf Personalisierung.

Warum, das erfahren Sie im Detail in diesem YouTube-Video.

(6) Verschicken Sie Ihre Newsletter nicht von einer no-reply@- oder einer keine-antwort@-E-Mail-Adresse.

Ziehen wir noch einmal die Analogie zu einer E-Mail, die Sie von Ihrem Lieblingskunden bekommen. Würde Ihr Lieblingskunde Ihnen eine E-Mail schicken und dabei eine „keine-antwort@-E-Mail-Adresse“ verwenden?

Wenn Sie Klick-Tipp verwenden, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Jeder Kunde bekommt bei Klick-Tipp eine persönliche Klick-Tipp-E-Mail-Adresse. Alle Autoresponder und alle Newsletter, die Sie mit Klick-Tipp versenden, werden unter Verwendung Ihrer persönlichen Klick-Tipp-E-Mail-Adresse zugestellt. Antworten der Empfänger Ihrer E-Mails leitet Klick-Tipp postwendend an die in Ihrem Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse weiter.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Tags: E-Mail-Marketing, Emailmarketing, Newsletter


20
Jun

interessante Infos zum E-Mail Marketing

categories Allgemein, E-Mail Marketing     comments Leave a comment

Warum Sie E-Mails nicht personalisieren sollten

In diesem Lehrvideo berichten Matthias Brandmüller und Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, über ihre Erfahrung mit personalisiertem E-Mail-Marketing und stellen die wichtigsten Argumente vor, die gegen eine Personalisierung sprechen.

Dieses Video hat mir eine Frage über E-Mail-Marketing beantwortet, die mich bis dahin sehr lange beschäftigt hatte: Sollte man seine Empfänger in einem Newsletter mit „Hallo [Vorname],“ ansprechen?

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Die beiden haben dieses Video in einer Strandbar in der unmittelbaren Nähe des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens gedreht, einem der angesagtesten Surf-Spots der Welt. Leider ließen sich die Hintergrundgeräusche nicht vermeiden. Damit Sie der Videodarstellung trotzdem bequem folgen und die dargestellten Inhalte für Ihr E-Mail-Marketing nutzen können, habe ich das Video schriftlich zusammengefasst.

Matthias Brandmüller und Mario Wolosz sind der Ansicht, dass Sie in Ihrem E-Mail-Marketing auf Personalisierung verzichten sollten. Insbesondere sollten Sie Ihre Adressaten nicht mit ihrem Vornamen ansprechen.

In einem Splittest von Mario Wolosz siegte das E-Mail-Einsammel-Formular ohne Vorname-Formularfeld mit einer um 17 Prozentpunkte höheren Eintragungsrate gegen die Variante mit Vorname-Formularfeld. Das ist auf den ersten Blick nicht weiter verwunderlich. Je weniger Fragen Sie Ihren Besuchern im Opt-in-Prozess stellen, desto höher wird der Anteil derjenigen unter ihnen sein, die sich für Ihren Newsletter anmelden. Sie vergrößern also die Zahl der Personen in Ihrer E-Mail-Liste, wenn Sie Ihre Besucher im Anmeldeformular nicht nach ihrem Vornamen fragen.

Wenn Sie auf Personalisierung verzichten, dann vermeiden Sie damit zugleich eine häufige Fehlerquelle. Nicht jeder E-Mail-Marketing-Service kann (so wie Klick-Tipp) mit deutschen Umlauten umgehen. Das sollten Sie vor allem dann bedenken, wenn Sie die Dienste eines E-Mail-Marketing-Anbieters aus dem englischsprachigen Raum in Anspruch nehmen.

Wenn Sie in Ihrem E-Mail-Einsammel-Formular neben der E-Mail-Adresse auch den Vornamen abfragen, dann sollten Sie darauf gefasst sein, dass etliche Besucher in das Vorname-Eingabefeld Werte wie „bbbb“ oder „qwertz“ eintragen. E-Mails von Ihnen, die mit „Hallo [Vorname],“ beginnen, treffen in diesen Fällen bei den Empfängern mit der Anrede „Hallo bbbb“ oder „Hallo qwertz“ ein.

Beachten Sie auch, dass Sie mit Platzhaltern hantieren müssen, wenn Sie Ihre E-Mails personalisieren möchten. Platzhalter sind ebenfalls eine potenzielle Quelle peinlicher Fehler. Wenn Sie beispielsweise beim Einfügen des Platzhalters für den Vornamen in Ihre E-Mail die schließende geschweifte Klammer vergessen, dann werden Ihr Adressaten nicht mit ihren Vornamen angesprochen, sondern mit „Hallo {!first_name“. Ein scheinbar kleines Versehen kann fatale Folgen haben.

Weiterhin vergeuden sie wertvollen Werbeplatz, wenn Sie Ihre E-Mail mit „Hallo [Vorname],“ beginnen. Bedenken Sie, dass Sie nur drei kurze Texte dazu nutzen können, um bei den Empfängern Ihrer E-Mails Aufmerksamkeit zu erzeugen. Es sind dies

In vielen E-Mail-Programmen (beispielsweise in GMail oder in MS Outlook) erscheinen die ersten 50 Zeichen Ihrer E-Mail in der Vorschau. Wenn Sie Ihre E-Mail mit „Hallo [Vorname],“ beginnen, dann verschenken Sie wertvollen Platz, der mit darüber entscheidet, ob Ihre Adressaten Ihre E-Mail öffnen und anschließend die Möglichkeit erwägen, auf den in der E-Mail enthaltenen Link zu klicken.

Als letztes Argument gegen die Personalisierung von E-Mails führen Matthias und Mario an, dass personalisierte E-Mails unnatürlich wirken. Denken Sie daran, dass die effektivsten E-Mails so geschrieben sind, wie Freunde sie untereinander schreiben würden. Stellen Sie sich nun vor, Sie wollten Ihrem besten Freund eine E-Mail schicken. Würden Sie dessen Vornamen in die Betreffzeile einfügen? Würden Sie also beispielsweise schreiben: „Schau Dir dieses Video an, Dieter“? Oder würden Sie dort eher Betreffzeilen wie „Cooler Link!“ formulieren und dann sofort Ihre Botschaft erläutern?

Das Fazit des Videos lautet: Lassen Sie das Vorname-Feld weg und verzichten Sie gänzlich auf Personalisierung. Sie ersparen sich eine Menge unnötiger Arbeit, wenn Sie Ihre E-Mails nicht personalisieren. Die für den Erfolg Ihres E-Mail-Marketings so wichtige persönliche Bindung zu Ihren Leserinnen und Lesern stellen Sie nicht dadurch her, dass Sie sie mit „Hallo [Vorname],“ ansprechen. Heute ist niemand mehr beeindruckt, wenn er in einem Newsletter mit seinem Vornamen angesprochen wird.

Der entscheidende Schlüssel zu einer guten persönlichen Beziehung zu Ihren Adressaten besteht nicht in der persönlichen Ansprache. Er besteht vielmehr darin, Ihren Leserinnen und Lesern Informationen zur Verfügung zu stellen, die ihnen bei der Lösung ihrer Probleme helfen.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie durch professionelles E-Mail-Marketing effektiv neue Kunden gewinnen können!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Viele Grüße Jürgen Kaufmann

 

Tags: E-Mail-Marketing, Emailmarketing Software, Newsletter


15
Jun

Internet-Marketing Sommerangebot

categories Allgemein, Geld verdienen im Internet     comments Leave a comment

Internet-Marketing Sommerangebot

Nach dem Motto „Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat“ und
„Der frühe Vogel fängt den Wurm“ kann ich Ihnen dieses Sommerangebot empfehlen.
Wenn Sie am Thema „Geld verdienen im Internet“ interessiert sind, dann haben Sie mit diesem Paket alle Möglichkeiten, einen guten Nebenverdienst oder mehr zu erzielen.

Diese Software ist für Einsteiger überhaupt kein Problem, da die gesamte Einstellung über die Beantwortung von Fragen läuft. Noch einfacher geht es fast nicht.

Probieren Sie es aus, indem Sie sich die 14 kostenlosen Tools runterladen und eine Software installieren. Sie werden erstaut sein, wie einfach es geht.

Hier nochmals alle Produkte aufgezählt, die Sie bei diesem Sparpaket erhalten:

Artikelbezeichnung:

1. Video Verkaufswebseiten Generator mit PLR
2. Mobil Webseiten Hero mit PLR
3. Listenaufbau einfach gemacht mit PLR
4. Diät Mitglieder Business in der Box mit PLR
5. Angebots-Zeitbombe 2 mit PLR
6. PDF Produkt Lizenz Generator mit PLR
7. Landing Page Magic mit PLR
8. Gratis Im Tools Mitglieder System mit PLR
9. Blogging Cash System mit PLR
10. Einfaches Listenaufbau System mit PLR
11. Geld verdienen mit Privat Label Rechten mit PLR
12. Magic Worte die Verkaufen mit PLR
13. Kindle Imperium mit PLR
14. Easy Ebook Shop Generator mit PLR

Nach dem Motto „Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat“ und „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ kann ich Ihnen diese Infos nur ans Herz legen.

Holen Sie sich jetzt dieses Sparangebot mit Privat Label Rechten. Klicken Sie hier für mehr Informationen

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Viele Grüße Jürgen Kaufmann


Nächste Seite »